Hessen-Safari Goldener Grund nördlich von Limburg
Hessen-Safari Goldener Grundnördlich von Limburg

Impressum

Wolfgang Heller
Bieler Weg 5
35789 Weilmünster
info @ wolfgangheller.eu

 

Datenschutz:

Es werden keine Daten erfasst und auch keine Daten gespeichert.
 

Lesen und buchstabieren

Wer gut schreiben will, muss gründlich lesen (können). Bevor wir ein Wort oder einen Satz schreiben, lesen wir das Wort gründlich, lesen wir den Satz gründlich.

 

Dabei ist die gute betonung gar nicht wichtig. Wir lesen so, dass wir den Wortaufbau erlesen. Wir lesen fast roboterhaft in Silben. So prägen wir uns die Schreibweise eines Wortes beser ein.

 

Mehr dazu in der nächsten Zeit.

Buchstabieren ist ein perfektes Rechtschreib-Training

 

Vor einiger Zeit bat mich meine Tochter, doch mit ihrer Tochter, also meiner Enkelin, die gerade ins 3. Schuljahr gekommen ist, ein paar Lernwörter zu üben. Statt einen Zettel zu nehmen, um die Wörter zu üben und zu diktieren, haben wir unseren Kopf zum Üben und Lernen genommen.

 

Ich habe zu meiner Enkelin gesagt: Komm, wir setzen uns einfach gemütlich auf die Couch und üben. Zu allererst liest du dir die 10 Wörter einmal ganz gründlich, langsam und silbenweise wie ein Roboter durch. Das hat ihr Spaß gemacht und gleichzeitig den Aufbau des Wortes deutlich gemacht.

 

Nachdem sie die Wörter einige Male durchgelesen hatte, nahm sie an, wir schreiben die Wörter jetzt auf. Das ist aber gar nicht unbedingt nötig, weil wir die Wörter ja schon in unser Gehirn geschrieben hatte.

 

Deshalb beendeten wir die Übung mit dem Buchstabieren der Wörter. Ich nannte ihr eines der Wörter und sie musste Worrt für Wort sorgfältig buchstabieren. Mit der Ansage, ob das Wort vorne klein oder groß geschrieben wird.

 

Die kleine Buchstabier-Übung war für uns beide die Kontrolle, ob die Wörter schon saßen. Von den 10 Wörtern hatte sie eins falsch buchstabiert. Das haben wir noch geklärt, wiederholt und dann richtig ins Gehirn geschrieben. Etliche Tage später schrieb sie dann ein Übungsdiktat mit diesen Wörtern mit nur einem Fehler.

 

Also Operation gelungen !

 

Ich habe euch das mal so ausführlich erzählt, um zu zeigen, dass es nicht unbedingt nötig ist, Rechtschreibung mit einem ungeheuren Aufand und vielen Übungen auf Arbeitsblättern zu üben. Oft reicht es, sich ein Wort im Kopf gut und sorgfältig einzuprägen.

 

Mehr dazu in der nächsten Zeit.