Hessen-Safari Goldener Grund nördlich von Limburg
Hessen-Safari Goldener Grundnördlich von Limburg

Impressum

Wolfgang Heller
Bieler Weg 5
35789 Weilmünster
info @ wolfgangheller.eu

 

Datenschutz:

Es werden keine Daten erfasst und auch keine Daten gespeichert.
 

Tipps fürs Diktat-Schreiben

  • Wir sorgen dafür, dass der Arbeitsplatz, also der Arbeitstisch aufgeräumt ist / wird.
  • Wir sorgen dafür, dass der Kopf aufgeräumt ist. Im Augenblick zählt nur das Diktat.
  • Wir schalten Ablenkungen und mögliche Störungen so gut wie möglich aus.
  • Wir lassen Heft und Füller bereit legen.
  • Wir lesen den Text zur Einstimmung zunächst einmal komplett langsam vor. 
  • Dabei dürfen die Schüler nicht mitschreiben.
  • Sie hören nur zu. Die Füller sind abgelegt.
  • Dann lesen wir den ersten Satz komplett vor.
  • Der Füller ist weiterhin abgelegt.
  • Danach lesen wir den zu schreibenden Teil des Satzes vor.
  • Wir lassen den Satz langsam und übertrieben deutlich gesprochen wiederholen.
  • Erst jetzt greifen die Schüler zum Füller und schreiben den Teilsatz nieder.
  • Dabei ist es von Vorteil, Wort für Wort beim Schreiben still "mitzusprechen".
  • Weil Sprechen beim Diktat in der Schule nicht gestattet ist, sprechen erfolgreiche Schreiber Wort für Wort ausgeprägt aber lautlos mit. So vermeidet man Fehler.
  • Wenn der zu schreibende Teilsatz geschrieben ist, wird der Füller abgelegt, zumindest aber aus der Schreib-Position abgehoben.
  • Nun lesen wir den nächsten Teil des Satzes vor, lassen ihn wiederholen und dann schreiben.
  • Wir verfahren mit den folgenden Sätzen nach dem gleichen Muster.
  • Zum Abschluss liest der/die Diktierende den Text noch einmal langsam vor. Die Schüler lesen still im Vorlese-Tempo mit. Sie sprechen mit dem/der Diktierenden im Gleichschritt.
  • Eigene Fehler werden nur dann erkannt, wenn man übertrieben sorgfältig mitliest.
  • So wird Satz für Satz in Teilen geschrieben. Kleine Sätze können komplett diktiert, nachgesprochen und niedergeschrieben werden.
  • Am Ende des Diktats liest der Diktierende den Text noch einmal komplett vor.
  • Danach erhalten die Schüler eine der Diktat-Länge angepasste Korrektur-Zeit, um den Text noch einmal still sprechend durchlesen und Fehler korrigieren zu können.
  • Wichtige Praxis-Regel: Wenn man ein Wort nicht schreiben kann, muss man Platz für das Wort oder die Wörter frei lassen und später beim letzten Vorlesen eintragen.
  • Lieber ein einzelnes Wort auslassen, als im Schreibfluss stecken zu bleiben und in der Folge mehrere Wörter zu verpassen.